Was voranging

2008-2011: Nederland

Wir, Ine und Wouter Spruit sind haben einander kennengelernt beim Bildhauern. Wir haben ab 2008 bis 2011 Bildhauerkurse gegeben in Stein und Holz und haben geholfen bei den Kursen Bronzeguss.

2011-2020: Bildhauer-Bahnhof Sperenberg

End 2010 waren wir in der Lage noch mal ganz neu anfangen zu können. Wir mochten gerne ein Bilhauerzentrum mit Laden, Atelier, Kurse usw. gründen. Nach gut ein halbes Jahr suchen haben wir den Bahnhof in Sperenberg gefunden und uns sofort darin verliebt. Bahnhof Sperenberg legt an ein stillgelegter Bahnstrecke von Zossen nach Jüterbog (TF, Brandenburg). Die Bahnstrecke wird jetzt durch de Erlebnisbahn für Draisinenausflüge benutzt. Mai 2011 haben wir den Bahnhof gekauft.

Insgesamt hatten wir dort 3 Stockwerke von je 200 m2 (wovon nur 2 wirklich benutzt) plus Keller. Und das auf einem Gelände von 7000 m2.

Dort gab es noch viel um zu bauen und zu reparieren. Januar 2012 konnten wir dann den Laden mit Bildhauerbedarf und Bildhauerstein öffnen. In März 2012 gab es der erste Bildhauerkurs. In Oktober kamen da dann noch 2 Gästezimmer hinzu. Später haben wir die Übernachtungsmöglichkeiten noch ausgebreitet. Weil wir selber auch bildhauern entstand nach und nach auch eine Galerie mit eigene Werke. Das Angebot wurde erweitert mit Malerei. Jedes Jahr hat eine andere Maler/Malerin bei uns ausgestellt.

2020 haben Natalie Kinscher und Daria Wörmann einen Film über unsere Bahnstecke gemacht. Darin aus ein Teil über unseren Bahnhof:

Mit Dank an FOKUS-NET und den Autoren

Bis den 15. August 2020 haben wir dort unser Betrieb geführt. Am 18. September 2020 sind wir dann zuruckgewandert nach Holland.

Kurse

2012 haben wir anfgefangen Kurse an zu bieten. Zuerst Stein und Holz.

Weil wir schon Erfahrung hatten mit Bronzeguss haben wir ab Ende 2012 auch Kurse Bronzeguss angeboten. Dabei wurde alles im eigenem Atelier getan. Kursteilehmer konnten alles selber machen. Ausnahme: das Giessen selbst, das haben wir in Anwesenheit von den Kursteilnehmer getan. Dabei hat sich gezeigt, das unser Angebot Brozegusskurs so gut wie einzigartig war in Deutschland. Die Kurse waren nach einige Anfangsjahren immer ausgebucht.

Es gab auch Bedarf groß zu arbeiten. In Stein braucht man dafür sehr viel Zeit. Darum haben wir ein Kurs Großpolastiken in Kunsstoff entwickelt. Dabei konnte die/der Kursteilnehmer(in) in 5 Tage ein Plastik bis etwa 2 m. groß fertigen. Weil wir auch da immer Erfahrung mitbringen sollten sind im Laufe der Zeit eine Reihe von eigene Großplastken entstanden.

Ab 2019 Hat Ine auch ein Kurs Schmuckmachen in Wickinger-Strick Technik angeboten.

Im Durchschnitt gab es jedes Jahr etwa 40 Kurstage. Daneben noch etwa 49 Abende pro Jahr für unsere feste Abendgruppe.

Hierunter eine Imression der Kurse

Weiter hierunter eine Impression vom Gebäude und den Umbau davon, und etwas über unsere Kursen.