Über die Reihe von Beiträge „Selbständig Bildhauern“

Wenn du wissen möchtst, was Bildhauerei in Stein bedeutet, folge diesem Blog. Ich erzähle hier alles, was ich auch in meinen Bildhauerkursen lehre. Das soll nicht heißen, dass selbständig Bildhauern der beste Weg ist, Bildhauerei zu lernen. Besser ist es natürlich, zumindest ein paar Kurse bei einem Bildhauer zu belegen, der zu einem passt.
(Das ist zum Beispielbei uns im Bildhauergarten Winschoten möglich.)

Wenn du diesen Blog abonnierst, erhaltest du bei jedem neuen Beitrag eine E-Mail mit Titel und Link zum Beitrag.

Zuerst erkläre ich, was dir begegnet, wenn du mit Bildhauern anfängst. Ich gebe Empfehlungen, was man machen sollte, um Spaß am Bildhauern zu haben und was man besser lassen sollte, um Frust zu vermeiden. Denn an erster Stelle steht immer: Spaß am Bildhauern zu haben und sich selbst überraschen mit dem, was die eigenen Hände erschaffen können.

Danach folgen abwechselnd Blogs zu unterschiedlichen Themen. Die Absicht ist, dass du sowohl Technologie als auch Design nebeneinander aufbauen kannst.

Diese Themen sind:

  • Technik (wie bearbeite ich meinen Stein ohne Probleme und welche Werkzeuge verwende ich)
  • Formen (du hast eine Form in Gedanken und wie bekommst du sie aus dem Stein)
  • Künstlerisch (z. B. was sind schöne oder aufregende Formen)
  • Gesteinsarten, Werzeug, Werkstattausrüstung und was es wo zu kaufen gibt, werden separat besprochen.

Bis jetzt veröffentlicht sind in dieser Reihe:

Separat erschienen:

Es folgen noch Beiträge über:

  • Formen. Mehrere Beiträge. Formen (wie bekomme ich meinen Form aus den rohen Stein) ist am schwierigsten beim Bildhauern. Darum mehrere Beiträge.
  • Technik (auch mehrere Teile): Oberflächebearbeitung, Bruch vorbeugen, Kleben, Harte Gesteine bearbeiten, maschinelles Arbeiten.
  • Härtere Gesteine

erster Beitrag: „Einführung Bildhauern“ >>

Folge unseren Blogs

Du kannst dich auf die Beiträge des Bildhauergartens abonnieren.
Dann erhaltst du bei jedem neuen Artikel eine E-Mail mit dem Titel, einer kurzen Zusammenfassung und einem Link zum gesamten Artikel.